Weingut Tenuta Ornellaia

Die Geschichte des sagenumwobenen Weingutes beginnt im Jahr 1981, als der Gründer, Marchese Lodovico Antinori, Ländereien in Bolgheri aussucht, um in diesem noch unberührten Gebiet der toscanischen Maremma die Bordelaiser Trauben Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot anzupflanzen. Er hatte schon früh erkannt, dass die Böden und das Klima der Zone prädestiniert sind für Cabernet Sauvignon, Merlot & Co.

1999 steigt der berühmte kalifornische Produzent Robert Mondavi in das Weingut mit ein; 2005 verkauft er es an die traditionsreiche Florentiner Familie Marchesi de Frescobaldi.

Die Erfolgsgeschichte wird immer weitergeschrieben – sehr zum Vergnügen der Weinkenner in aller Welt.

Ein Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Toskana

Die Toskana ist ein Paradies für Weinliebhaber. Neben dem Piemont ist die Toskana wohl die berühmteste Weingegend Italiens. Auch landschaftlich ist das Gebiet sehr reizvoll. Die Etrusker begannen hier mit dem Weinanbau, die Römer übernahmen später diese Tradition, sodass man das Gebiet nördlich vom Lazio als eines der ältesten Weinbaugebiete Europas betrachten kann. Auch aus dem Mittelalter sind viele Zeugnisse toskanischer Weinbaukunst überliefert. Schon damals war der „Wein von Florenz“ weithin bekannt und wurde in den Norden nach England oder auch gen Osten nach Russland verkauft. 

Die Weinberge umfassen 62.501 Hektar Rebfläche und erstrecken sich von den Bergen bis zum Tyrrhenischen Meer, im Norden und Osten wird das große Gebiet von den Apenninen begrenzt. Die Weinlandschaft wechselt sich mit Olivenhainen und umfangreichen Wäldern ab. Die Toskana ist das Herz des italienischen Qualitätsweinbaus. Der Anteil der DOC- und DOCG-Weine beträgt rund 45 Prozent. 

„Super Tuscans“ wurden die Weine genannt, bei denen die Weingüter neue Wege für ihre Spitzenweine außerhalb der DOCG-Vorgaben gesucht haben. So wurden z. B. aus den gefeierten Weinen Ornellaia und Sassicaia internationale Rebsorten vinifiziert. Zu den wichtigsten weißen Rebsorten gehören Vernaccia, Trebbiano und Toscano. Bei den Roten dominieren Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Die Geschichte des sagenumwobenen Weingutes beginnt im Jahr 1981, als der Gründer, Marchese Lodovico Antinori , Ländereien in Bolgheri aussucht, um in diesem noch unberührten Gebiet der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Tenuta Ornellaia

Die Geschichte des sagenumwobenen Weingutes beginnt im Jahr 1981, als der Gründer, Marchese Lodovico Antinori, Ländereien in Bolgheri aussucht, um in diesem noch unberührten Gebiet der toscanischen Maremma die Bordelaiser Trauben Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot anzupflanzen. Er hatte schon früh erkannt, dass die Böden und das Klima der Zone prädestiniert sind für Cabernet Sauvignon, Merlot & Co.

1999 steigt der berühmte kalifornische Produzent Robert Mondavi in das Weingut mit ein; 2005 verkauft er es an die traditionsreiche Florentiner Familie Marchesi de Frescobaldi.

Die Erfolgsgeschichte wird immer weitergeschrieben – sehr zum Vergnügen der Weinkenner in aller Welt.

Ein Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Toskana

Die Toskana ist ein Paradies für Weinliebhaber. Neben dem Piemont ist die Toskana wohl die berühmteste Weingegend Italiens. Auch landschaftlich ist das Gebiet sehr reizvoll. Die Etrusker begannen hier mit dem Weinanbau, die Römer übernahmen später diese Tradition, sodass man das Gebiet nördlich vom Lazio als eines der ältesten Weinbaugebiete Europas betrachten kann. Auch aus dem Mittelalter sind viele Zeugnisse toskanischer Weinbaukunst überliefert. Schon damals war der „Wein von Florenz“ weithin bekannt und wurde in den Norden nach England oder auch gen Osten nach Russland verkauft. 

Die Weinberge umfassen 62.501 Hektar Rebfläche und erstrecken sich von den Bergen bis zum Tyrrhenischen Meer, im Norden und Osten wird das große Gebiet von den Apenninen begrenzt. Die Weinlandschaft wechselt sich mit Olivenhainen und umfangreichen Wäldern ab. Die Toskana ist das Herz des italienischen Qualitätsweinbaus. Der Anteil der DOC- und DOCG-Weine beträgt rund 45 Prozent. 

„Super Tuscans“ wurden die Weine genannt, bei denen die Weingüter neue Wege für ihre Spitzenweine außerhalb der DOCG-Vorgaben gesucht haben. So wurden z. B. aus den gefeierten Weinen Ornellaia und Sassicaia internationale Rebsorten vinifiziert. Zu den wichtigsten weißen Rebsorten gehören Vernaccia, Trebbiano und Toscano. Bei den Roten dominieren Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ornellaia Bolgheri Rosso DOC 2014/2015
Ornellaia Bolgheri Rosso DOC 2014/2015
Inhalt 0.75 Liter (194,53 € * / 1 Liter)
145,90 € *
Zuletzt angesehen