Tenuta di Tavignano

„Im Herzen der Marken – Heimat des Verdicchio“

Zur Geschichte des Unternehmens:

Zu Beginn der 90er Jahre leiteten Beatrice Lucangeli und Stefano Aymerich di Laconi, beide von adliger Abstammung, mit interessantem historischem Hintergrund und Tradition in der Marke-Landwirtschaft, die Neugestaltung der Tenuta di Tavignano ein, engagierten den Önologen Luigi Lorenzetti, der einen klaren und terroirbezogenen Stil pflegt, und spezialisierten sich auf die Produktion von Weinen mit größter Qualität. 

Hoch oben, zwischen zwei Bergen, vom Fluss Esino geteilt, liegen die gepflegten Weingärten, die 25 Hektar und die Zonen Verdicchio dei Castelli di Jesi und Rosso Piceno umfassen, auf den von Ton-Mergel und Kalk durchzogenen Hügeln. Die stetige Brise trocknet die Weingärten früh ab, die Temperatur-Unterschiede von Tag und Nacht begünstigen die Fruchtausprägung. Das Weingut konzentriert sich auf die vier autochthonen Rebsorten Verdicchio, Montepulciano, Sangiovese und Lacrima, die unter biologisch nachhaltigen Bedingungen bewirtschaftet werden und in einer Höhe von 400 Metern von der Sonnenintensität profitieren. 

Eines der Aushängeschilder, der das volle Potenzial der Tenuta di Tavignano unter Beweis stellt, ist eindeutig der Verdicchio, ein mineralischer Weißwein, dessen Variationen immer wieder mit den höchsten Auszeichnungen, u.a. mit den begehrten "tre bicchieri" des Gambero Rosso, ausgezeichnet werden. 

Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Marken

Die Marken (italienisch: Marche), mit der Hauptstadt Ancona, liegen in Mittelitalien an der adriatischen Küste. Der Weinbau in den Marken geht schon auf die Kelten und Etrusker zurück. In den Aufzeichnungen des antiken Schriftstellers Plinius des Älteren liest man bereits über Praetutium, einen Wein aus Ancona. Ob es stimmt, dass der Kathargische Feldherr Hannibal (geboren 247 v. Chr.) bei seinem Marsch auf Rom die ermüdeten Pferde seiner Kavallerie mit Conero-Wein (dem Vorläufer des heutigen Rosso Conero DOC) wieder kampfbereit gemacht hat? Wir werden es nicht erfahren. Aber wie sagt der Italiener: Se non è vero, è ben trovato (Wenn es nicht wahr ist, dann zumindest schön erfunden) 

Über fast 20.000 Hektar Rebfläche verfügt die Region Marken. Das Klima ist mild durch den Schutz der Apennin-Gebirgskette im Westen. Die Sommer sind trocken, die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht und zwischen den Jahreszeiten ausgeprägt. Gute Bedingungen für facettenreiche Weine. Der Weinbau wird fast allerorts in Hügellagen betrieben. Der Boden ist lehmhaltig. Rot- und Weißwein werden zu ungefähr gleichen Anteilen produziert.

Die Weißweinsorten mit der weitesten Verbreitung sind Trebbiano Toscano, Biancame (Bianchello), Maceratino, Pecorino, Verdicchio, Pinot Bianco, Pinot Grigio und Malvasia. Die häufigsten Rotweinsorten sind Sangiovese, Montepulciano, Lacrima di Morro und Vernaccia di Serrapetrona. Die bekanntesten DOC-Weine sind Rosso Conero, Rosso Piceno und Verdicchio dei Castelli di Jesi.

„Im Herzen der Marken – Heimat des Verdicchio“ Zur Geschichte des Unternehmens: Zu Beginn der 90er Jahre leiteten Beatrice Lucangeli und Stefano Aymerich di Laconi, beide von adliger... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tenuta di Tavignano

„Im Herzen der Marken – Heimat des Verdicchio“

Zur Geschichte des Unternehmens:

Zu Beginn der 90er Jahre leiteten Beatrice Lucangeli und Stefano Aymerich di Laconi, beide von adliger Abstammung, mit interessantem historischem Hintergrund und Tradition in der Marke-Landwirtschaft, die Neugestaltung der Tenuta di Tavignano ein, engagierten den Önologen Luigi Lorenzetti, der einen klaren und terroirbezogenen Stil pflegt, und spezialisierten sich auf die Produktion von Weinen mit größter Qualität. 

Hoch oben, zwischen zwei Bergen, vom Fluss Esino geteilt, liegen die gepflegten Weingärten, die 25 Hektar und die Zonen Verdicchio dei Castelli di Jesi und Rosso Piceno umfassen, auf den von Ton-Mergel und Kalk durchzogenen Hügeln. Die stetige Brise trocknet die Weingärten früh ab, die Temperatur-Unterschiede von Tag und Nacht begünstigen die Fruchtausprägung. Das Weingut konzentriert sich auf die vier autochthonen Rebsorten Verdicchio, Montepulciano, Sangiovese und Lacrima, die unter biologisch nachhaltigen Bedingungen bewirtschaftet werden und in einer Höhe von 400 Metern von der Sonnenintensität profitieren. 

Eines der Aushängeschilder, der das volle Potenzial der Tenuta di Tavignano unter Beweis stellt, ist eindeutig der Verdicchio, ein mineralischer Weißwein, dessen Variationen immer wieder mit den höchsten Auszeichnungen, u.a. mit den begehrten "tre bicchieri" des Gambero Rosso, ausgezeichnet werden. 

Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Marken

Die Marken (italienisch: Marche), mit der Hauptstadt Ancona, liegen in Mittelitalien an der adriatischen Küste. Der Weinbau in den Marken geht schon auf die Kelten und Etrusker zurück. In den Aufzeichnungen des antiken Schriftstellers Plinius des Älteren liest man bereits über Praetutium, einen Wein aus Ancona. Ob es stimmt, dass der Kathargische Feldherr Hannibal (geboren 247 v. Chr.) bei seinem Marsch auf Rom die ermüdeten Pferde seiner Kavallerie mit Conero-Wein (dem Vorläufer des heutigen Rosso Conero DOC) wieder kampfbereit gemacht hat? Wir werden es nicht erfahren. Aber wie sagt der Italiener: Se non è vero, è ben trovato (Wenn es nicht wahr ist, dann zumindest schön erfunden) 

Über fast 20.000 Hektar Rebfläche verfügt die Region Marken. Das Klima ist mild durch den Schutz der Apennin-Gebirgskette im Westen. Die Sommer sind trocken, die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht und zwischen den Jahreszeiten ausgeprägt. Gute Bedingungen für facettenreiche Weine. Der Weinbau wird fast allerorts in Hügellagen betrieben. Der Boden ist lehmhaltig. Rot- und Weißwein werden zu ungefähr gleichen Anteilen produziert.

Die Weißweinsorten mit der weitesten Verbreitung sind Trebbiano Toscano, Biancame (Bianchello), Maceratino, Pecorino, Verdicchio, Pinot Bianco, Pinot Grigio und Malvasia. Die häufigsten Rotweinsorten sind Sangiovese, Montepulciano, Lacrima di Morro und Vernaccia di Serrapetrona. Die bekanntesten DOC-Weine sind Rosso Conero, Rosso Piceno und Verdicchio dei Castelli di Jesi.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Barbarossa Lacrima di Morro d’Alba DOC 2016 Tenuta di Tavignano
Barbarossa Lacrima di Morro d’Alba DOC 2016...
Inhalt 0.75 Liter (13,07 € * / 1 Liter)
9,80 € *
TIPP!
Verdicchio Misco dei Castelli di Jesi DOC 2016/2017 Tenuta di Tavignano
Verdicchio Misco dei Castelli di Jesi DOC...
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)
14,50 € *
Cervidoni Rosso Piceno DOC 2015 Tenuta di Tavignano
Cervidoni Rosso Piceno DOC 2015 Tenuta di...
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *
Verdicchio Villa Torre dei Castelli de Jesi DOC 2017 Tenuta di Tavignano
Verdicchio Villa Torre dei Castelli de Jesi DOC...
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Verdicchio Vigna Verde dei Castelli de Jesi DOC Classico 2016 Tenuta di Tavignano
Verdicchio Vigna Verde dei Castelli de Jesi DOC...
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
Zuletzt angesehen