Weingut Falesco

Das Weingut Falesco zählt zu den größten Aufsteigern Italiens und was hier in Flaschen gefüllt wird, steht für eine neue Weinkultur in der Region. Der Betrieb gehört den Brüdern Riccardo und Renzo Cotarella und liegt in Montefiascone, an den Ufern des Bolsena-Sees. Die Brüder sind in der italienischen Weinszene keine Unbekannten: Riccardo, der Ältere, ist ein brillanter Önologe und berät dutzende Weingüter in Mittel- und Süditalien. Renzo, der jüngere der Cotarella-Brüder ist "Weinmacher" und technischer Direktor bei Antinori und Nachfolger des legendären Giacomo Tachis. Mit federführend für den Aufschwung der süditalienischen Weine, bauen sie hauptsächlich auf reife Frucht, üppige Aromen und natürliche Struktur, unter striktem Ausschluss kommerziell motivierter Manipulationen. Zusammen stehen sie hinter den Klasseweinen der Azienda Falesco!

Ein Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Latium

Das Weinanbaugebiet Latium (italienisch: Lazio) ist eine um die italienische Hauptstadt Rom gelegene Region mit einer Rebfläche von ca. 48.000 Hektar. Es liegt an der etwa 320 km langen Küste des Tyhrrhenischen Meeres. Das Klima an der Küste Latiums ist trocken und heiß und wird im Landesinneren in Richtung Apenninen zunehmend feuchter und kühler. Besonders der vulkanische Boden der Albaner und Sabiner Berge lässt speziell weiße Rebsorten gedeihen.

Zu 90% werden Weißweine aus den zwei Rebsorten-Familien Malvasia und Trebbiano mit zahlreichen Varietäten gekeltert. Die wichtigsten roten Rebsorten sind Sangiovese, Cesanese und Montepulciano.

Das Weingut Falesco zählt zu den größten Aufsteigern Italiens und was hier in Flaschen gefüllt wird, steht für eine neue Weinkultur in der Region. Der Betrieb gehört den Brüdern Riccardo und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Falesco

Das Weingut Falesco zählt zu den größten Aufsteigern Italiens und was hier in Flaschen gefüllt wird, steht für eine neue Weinkultur in der Region. Der Betrieb gehört den Brüdern Riccardo und Renzo Cotarella und liegt in Montefiascone, an den Ufern des Bolsena-Sees. Die Brüder sind in der italienischen Weinszene keine Unbekannten: Riccardo, der Ältere, ist ein brillanter Önologe und berät dutzende Weingüter in Mittel- und Süditalien. Renzo, der jüngere der Cotarella-Brüder ist "Weinmacher" und technischer Direktor bei Antinori und Nachfolger des legendären Giacomo Tachis. Mit federführend für den Aufschwung der süditalienischen Weine, bauen sie hauptsächlich auf reife Frucht, üppige Aromen und natürliche Struktur, unter striktem Ausschluss kommerziell motivierter Manipulationen. Zusammen stehen sie hinter den Klasseweinen der Azienda Falesco!

Ein Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Latium

Das Weinanbaugebiet Latium (italienisch: Lazio) ist eine um die italienische Hauptstadt Rom gelegene Region mit einer Rebfläche von ca. 48.000 Hektar. Es liegt an der etwa 320 km langen Küste des Tyhrrhenischen Meeres. Das Klima an der Küste Latiums ist trocken und heiß und wird im Landesinneren in Richtung Apenninen zunehmend feuchter und kühler. Besonders der vulkanische Boden der Albaner und Sabiner Berge lässt speziell weiße Rebsorten gedeihen.

Zu 90% werden Weißweine aus den zwei Rebsorten-Familien Malvasia und Trebbiano mit zahlreichen Varietäten gekeltert. Die wichtigsten roten Rebsorten sind Sangiovese, Cesanese und Montepulciano.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Montiano Lazio IGP 2011 Falesco
Montiano Lazio IGP 2011 Falesco
Inhalt 0.75 Liter (32,67 € * / 1 Liter)
24,50 € *
Zuletzt angesehen