Die Destillerie Andrea da Ponte

 „Lassen Sie sich in die Welt der Geschmacks- und Duftnuancen entführen“

 Zur Geschichte des Unternehmens:

In der Kleinstadt Conegliano, 70 km nördlich von Venedig, an den Füßen der Colli Veneti am Fluss Monticano, hat die Destillerie Andrea da Ponte ihren Stammsitz. Hier entstehen aus den berühmten Prosecco-Trauben erlesene und ausgefallene Grappas. Die Destillerie Andrea da Ponte gehört zu den ältesten Italiens. Im Jahr 1892 wurde diese von den Brüdern Andra und Matteo gegründet.
Matteo da Ponte hat nach eingehender Beschäftigung mit der Destillierkunst mit seinem 1896 veröffentlichten Buch "Distillazione" das "Da-Ponte- Destillierverfahren" begründet, welches in der Nutzung spezieller Brennkolben und Destillationskolonnen besteht. Mit diesem "Da-Ponte-Verfahren" werden die wertvollsten Bestandteile des Traubentresters, die leichtesten und flüchtigsten Aromen, bewahrt. So gelingt der Destillerie Andrea da Ponte noch heute die Herstellung von Grappas mit besonders ausgeprägter Geschmacksnote.
Seit vier Generationen wird die Herstellung raffinierter Destillate bei Andrea da Ponte betrieben. Jedes Jahr im Herbst, wenn die weltberühmten Prosecco-Trauben in den Weinbergen rund um das kleine Städtchen Conegliano, zur Reife gelangt sind und die besten Trester im Hause Andrea da Ponte angeliefert werden, beginnt die Herstellung der edlen Grappe
Die Kellermeister überwachen mit äußerster Gewissenhaftigkeit den Gärprozess, die Destillation in Kupferkolonnen und die abschließende Lagerung in Limousinfässern. So kommen hier aktuelles Wissen, gut geschulte Destilliermeister, modernste Technik und ein traditionelles Destillierverfahren zusammen. 
Es entstehen Produkte, die an Natürlichkeit, Reinheit und geschmacklicher Finesse ihres Gleichen suchen.

 
Vecchia Grappa di Prosecco - wird aus den erlesenen Prosecco-Trauben gewonnen. Der exellent weiche, im Alkohlgehalt fein abgestimmte und harmonische Geschmack ist auf die sorgfältige und mit fortschrittlichster Technik ausgeführte Destillation zurückzuführen. 

Uve Bianche - dieses Destillat erhält sein delikates, besonders reiches und fruchtiges Bukett, das den Duft der reifen Trauben in sich birgt, durch die geschickte Mischung mehrerer erlesener weißer Traubensorten. Ein geschmacklich weiches und harmonisches Produkt.

Moschino di Moscato d'amburgo - das reinsortige Traubendestillat aus den erlesenen blauen und dunkelroten Trauben 'Moscato d' Amburgo'. Der Name 'Moschino' ist die Vereinigung der italienischen Ausdrücke 'mosto' (Most) und 'acino' (Beere der Weintraube) und repräsentiert in der Welt der Destillate die moderne Seite der 'Da-Ponte-Tradition'.

Ein Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Venetien

Die im Nordwesten Italiens gelegene Region Venetien (italienisch: Veneto) wird klimatisch vor allem von der 150 Kilometer langen Adriaküste geprägt. Die üppige, vielfältige Weinlandschaft wurde schon von den Etruskern, später von den Römern bewirtschaftet. Plinius der Ältere (23-79) erwähnte den Wein Raeticum, man geht davon aus, dass es sich hierbei um einen Vorläufer der heutigen Recioto-Weine handelte. Schon im 15. Jahrhundert - zur Blütezeit der Handelsstadt Venedig – erlebte auch der Weinbau einen Aufschwung ungeheuren Ausmaßes.

Auch heute spielt der Weinbau noch eine große Rolle. Der nordöstlichen Region mit der Weinhauptstadt Verona (Austragungsort der berühmten Weinmesse Vinitaly) ist für seine Vorreiterrolle im Qualitätsweinbau berühmt. Die Varianz und Traditionen sind unerschöpflich und das zeigen auch die beeindruckenden Zahlen: ca. 115.000 Weingüter bewirtschaften Rebflächen, die teilweise weniger als einen Hektar groß sind und eine Gesamtfläche von 72.460 Hektar umfassen, und erzeugen über 100 verschiedene Weintypen. Insgesamt gibt es 35 DOC- bzw. DOCG-Zonen, sodass rund 25% der Weine mindestens den DOC-Status haben und knapp 20% der gesamten italienischen DOC-Produktion aus Venetien stammt.

Die weit verbreiteten Rebsorten im Veneto sind die weißen Varietäten Garganega, gefolgt von Pinot Grigio, Pinot Bianco, Friulano (Tocai), Verduzzo und Trebbiano. Bei den roten Trauben dominieren Corvina Veronese, Corvinone, Rondinella und Molinara. Auch internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Chardonnay werden immer häufiger gepflanzt und entweder reinsortig oder in Cuvées zusammen mit den autochthonen Reben ausgebaut. Eine häufige Erziehungsform sind Pergolen. Hinzu kommt Prosecco, in erster Linie der Name einer frischen Rebsorte aus dem Veneto, die zum Synonym für unkomplizierten Schaumweingenuss auf der ganzen Welt wurde.

  „Lassen Sie sich in die Welt der Geschmacks- und Duftnuancen entführen“   Zur Geschichte des Unternehmens: In der Kleinstadt Conegliano , 70 km nördlich von Venedig, an den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die Destillerie Andrea da Ponte

 „Lassen Sie sich in die Welt der Geschmacks- und Duftnuancen entführen“

 Zur Geschichte des Unternehmens:

In der Kleinstadt Conegliano, 70 km nördlich von Venedig, an den Füßen der Colli Veneti am Fluss Monticano, hat die Destillerie Andrea da Ponte ihren Stammsitz. Hier entstehen aus den berühmten Prosecco-Trauben erlesene und ausgefallene Grappas. Die Destillerie Andrea da Ponte gehört zu den ältesten Italiens. Im Jahr 1892 wurde diese von den Brüdern Andra und Matteo gegründet.
Matteo da Ponte hat nach eingehender Beschäftigung mit der Destillierkunst mit seinem 1896 veröffentlichten Buch "Distillazione" das "Da-Ponte- Destillierverfahren" begründet, welches in der Nutzung spezieller Brennkolben und Destillationskolonnen besteht. Mit diesem "Da-Ponte-Verfahren" werden die wertvollsten Bestandteile des Traubentresters, die leichtesten und flüchtigsten Aromen, bewahrt. So gelingt der Destillerie Andrea da Ponte noch heute die Herstellung von Grappas mit besonders ausgeprägter Geschmacksnote.
Seit vier Generationen wird die Herstellung raffinierter Destillate bei Andrea da Ponte betrieben. Jedes Jahr im Herbst, wenn die weltberühmten Prosecco-Trauben in den Weinbergen rund um das kleine Städtchen Conegliano, zur Reife gelangt sind und die besten Trester im Hause Andrea da Ponte angeliefert werden, beginnt die Herstellung der edlen Grappe
Die Kellermeister überwachen mit äußerster Gewissenhaftigkeit den Gärprozess, die Destillation in Kupferkolonnen und die abschließende Lagerung in Limousinfässern. So kommen hier aktuelles Wissen, gut geschulte Destilliermeister, modernste Technik und ein traditionelles Destillierverfahren zusammen. 
Es entstehen Produkte, die an Natürlichkeit, Reinheit und geschmacklicher Finesse ihres Gleichen suchen.

 
Vecchia Grappa di Prosecco - wird aus den erlesenen Prosecco-Trauben gewonnen. Der exellent weiche, im Alkohlgehalt fein abgestimmte und harmonische Geschmack ist auf die sorgfältige und mit fortschrittlichster Technik ausgeführte Destillation zurückzuführen. 

Uve Bianche - dieses Destillat erhält sein delikates, besonders reiches und fruchtiges Bukett, das den Duft der reifen Trauben in sich birgt, durch die geschickte Mischung mehrerer erlesener weißer Traubensorten. Ein geschmacklich weiches und harmonisches Produkt.

Moschino di Moscato d'amburgo - das reinsortige Traubendestillat aus den erlesenen blauen und dunkelroten Trauben 'Moscato d' Amburgo'. Der Name 'Moschino' ist die Vereinigung der italienischen Ausdrücke 'mosto' (Most) und 'acino' (Beere der Weintraube) und repräsentiert in der Welt der Destillate die moderne Seite der 'Da-Ponte-Tradition'.

Ein Blick ins Herkunftsgebiet: die Region Venetien

Die im Nordwesten Italiens gelegene Region Venetien (italienisch: Veneto) wird klimatisch vor allem von der 150 Kilometer langen Adriaküste geprägt. Die üppige, vielfältige Weinlandschaft wurde schon von den Etruskern, später von den Römern bewirtschaftet. Plinius der Ältere (23-79) erwähnte den Wein Raeticum, man geht davon aus, dass es sich hierbei um einen Vorläufer der heutigen Recioto-Weine handelte. Schon im 15. Jahrhundert - zur Blütezeit der Handelsstadt Venedig – erlebte auch der Weinbau einen Aufschwung ungeheuren Ausmaßes.

Auch heute spielt der Weinbau noch eine große Rolle. Der nordöstlichen Region mit der Weinhauptstadt Verona (Austragungsort der berühmten Weinmesse Vinitaly) ist für seine Vorreiterrolle im Qualitätsweinbau berühmt. Die Varianz und Traditionen sind unerschöpflich und das zeigen auch die beeindruckenden Zahlen: ca. 115.000 Weingüter bewirtschaften Rebflächen, die teilweise weniger als einen Hektar groß sind und eine Gesamtfläche von 72.460 Hektar umfassen, und erzeugen über 100 verschiedene Weintypen. Insgesamt gibt es 35 DOC- bzw. DOCG-Zonen, sodass rund 25% der Weine mindestens den DOC-Status haben und knapp 20% der gesamten italienischen DOC-Produktion aus Venetien stammt.

Die weit verbreiteten Rebsorten im Veneto sind die weißen Varietäten Garganega, gefolgt von Pinot Grigio, Pinot Bianco, Friulano (Tocai), Verduzzo und Trebbiano. Bei den roten Trauben dominieren Corvina Veronese, Corvinone, Rondinella und Molinara. Auch internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Chardonnay werden immer häufiger gepflanzt und entweder reinsortig oder in Cuvées zusammen mit den autochthonen Reben ausgebaut. Eine häufige Erziehungsform sind Pergolen. Hinzu kommt Prosecco, in erster Linie der Name einer frischen Rebsorte aus dem Veneto, die zum Synonym für unkomplizierten Schaumweingenuss auf der ganzen Welt wurde.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vecchia Grappa di Prosecco 8 Anni
Vecchia Grappa di Prosecco 8 Anni
Inhalt 0.7 Liter (49,86 € * / 1 Liter)
34,90 € *
TIPP!
Grappa di Prosecco Unica 10 anni
Grappa di Prosecco Unica 10 anni
Inhalt 0.7 Liter (54,14 € * / 1 Liter)
37,90 € *
Zuletzt angesehen